August 04–05, 2017 — Oakfield Festival in Elsdorf

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Gleichzeitig mit dem Erwerb der Eintrittskarte erklärt sich der Erwerber mit den nachfolgenden Punkten einverstanden.

1. Rückerstattung
Wird die Veranstaltung durch den Veranstalter abgesetzt, kann der Käufer seine Eintrittskarte innerhalb von 6 Wochen an den Veranstalter zurückgeben. In diesem Fall erstattet der Veranstalter nur den Nennwert der Eintrittskarte zurück.

2. Programmänderung
Der Veranstalter ist befugt, das Programm zu ändern. Der Käufer kann wegen der Absetzung einzelner Bands oder Veränderung des Programms keine Rückerstattung des Kartenverkaufspreises verlangen.

3. Höhere Gewalt
Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, solange der Veranstalter die Umstände des Wetters verantworten kann. Sollten durch die Witterungsumstände Gefahr für Körper und Gesundheit bestehen, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen. Es keine Rückerstattung des Kartenverkaufspreises rückerstattet.

4. Gültigkeit der Eintrittskarte
Der Einlass erfolgt nur mit gültiger Eintrittskarte. Besucher sind selbst für ihre Tickets und Bändchen verantwortlich. Bei Verlust erfolgt kein Ersatz. Am Einlass wird die Karte gegen ein Bändchen getauscht, mit dem ein mehrfaches Betreten des Geländes möglich ist. Nach Umtausch der Karte in ein Bändchen verliert die Karte sofort ihre Gültigkeit. Tickets ohne Ticketabrisse haben keine Gültigkeit mehr und berechtigen nicht zum Einlass.

5. Haftung
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sach- und Körperschäden. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Konzerten aufgrund der Lautstärke Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden besteht.

6. Jugendschutz
Der Veranstalter ist berechtigt, Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dann zu versagen, wenn sie nicht von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Der Veranstalter orientiert sich am Jugendschutzgesetz.

7. Ausweispflicht
Jeder Besucher ist verpflichtet, sich auf Verlangen der Ordnungskräfte des Veranstalters durch einen gültigen Lichtbildausweis auszuweisen.

8. Verhalten auf dem Festivalgelände
Es ist verboten, Glasbehälter, Dosen, Plastikkanister, Kunststoffflaschen, alkoholische Getränke, pyrotechnische Gegenstände, Fackeln, Waffen und sonstige gefährliche Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände mitzubringen. Ebenfalls ist das Mitführen von Tieren auf dem Veranstaltungsgelände untersagt. Der Veranstalter ist berechtigt, durch seine Ordnungskräfte bei Einlass Leibesvisitationen durchzuführen und gefährliche Gegenstände bis zum Tag nach der Veranstaltung einzuziehen.

9. Bei Zuwiderhandlung
Der Veranstalter ist bei Nichtbeachtung der Verbote und Anweisungen befugt, den Zutritt des Besuchers zu der Veranstaltung zu verweigern und/oder einen Verweis von dem Veranstaltungsgelände anzuordnen. Dies gilt auch, wenn den Besucher kein Verschulden trifft. Macht der Veranstalter von seinen Rechten Gebrauch, so verliert die Eintrittskarte Ihre Wirksamkeit. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Kartenwertes ist ausgeschlossen.

10. Haftung
Der Besucher nimmt die Parkmöglichkeiten sowie die sanitären Anlagen des Veranstaltungsgeländes auf eigene Gefahr in Anspruch. Es besteht kein Anspruch auf einen Parkplatz. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die ihm während der Veranstaltungsdauer übergebenen Gegenstände; insbesondere Bekleidungsstücke, Ton- und Bildaufzeichnungsgeräte. Der Veranstalter leistet auch keinen Schadenersatz für Gegenstände, die während der Veranstaltung verloren gehen oder gestohlen werden.

11. Müll
Parkplatz sowie das Veranstaltungsgelände sind von Müll und Unrat rein zu halten, der Besucher verpflichtet sich, seinen Müll in die bereitgestellten Behälter zu entsorgen.

12. Erstattungsansprüche
Rückgabe, Rückerstattungs- und Gewährleistungsansprüche gegen den Veranstalter bestehen nur, wenn die Eintrittskarte nachweislich bei einer autorisierten Vorverkaufsstelle erworben wurde.

13. Bildrechte
Der Besucher räumt dem Veranstalter das Recht ein, auf Fotos und/oder Filmmaterial festgehalten werden zu können. Der Besucher erklärt sich damit einverstanden, dass dieses Material öffentlich zugänglich gemacht werden kann. Der Besucher hat keinen Anspruch auf die Bildrechte von Aufnahmen, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung vom Veranstalter oder dessen beauftragte Personen fotografiert oder gefilmt werden und auf denen er zu erkennen ist.

14. Anwendbares Recht
Auf das zwischen dem Verein music-community e.V. und den Besucher*innen geschlossene Vertragsverhältnis ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.

15. Wirksamkeit der AGB
Sollten einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam oder lückenhaft sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln.